Urlaub in Pettenasco: Entspannen in einer Woche in Italien

Urlaub?! Viel zu teuer! Außerdem bekomme ich nur eine Woche frei und dann? Das lohnt sich doch alles nicht bei den Preisen!“ Ein Haufen Ausreden schlägt mir jedes Mal entgegen, wenn ich mit Freunden und Bekannten über meine Lieblingsthema spreche: Reisen. Und ich bin jedes Mal komplett baff und überrascht wie viele Ausreden Menschen sich einfallen lassen, um sich einzureden, dass ein Urlaub ja wohl momentan überhaupt nicht drin ist. Das ist alles Quatsch! Kommt mit nach Pettenasco.

Ich denke: Auf die Einstellung kommt es an, auf den Willen und natürlich auch auf die Ansprüche. Natürlich gibt es Zeiten da ist es schwierig. Wenn wir gerade studieren oder keinen guten Job haben und am Ende des Geldes immer noch viel zu viel Monat übrig ist, dann ist kein Luxusurlaub auf den Malediven drin. Aber ich behaupte: Ein Kurztrip nach Italien geht immer!

Italien geht immer!

Wir brauchen dafür: Eine Woche Zeit, Mitfahrgelegenheit, Auto oder Zugticket (letztens bin ich für rund 80 Euro von Karlsruhe nach Domodossola und wieder zurück gefahren und war nur 5 Stunden unterwegs.) Ich übernachte besonders gern in Airbnb – Wohnungen, noch günstiger geht’s natürlich mit Couchsurfing oder Camping, einen Haufen Bücher oder Zeitschriften und dann kann es eigentlich schon losgehen! Eine Kleinigkeit noch: Ich würde mein Handy für die Zeit komplett abschalten.

Heisst: Wichtig ist, dass vorher Kohle da ist für die Fahrt und die Unterkunft. Vor Ort benötigt ihr das gleiche Geld wie zu Hause, wenn ihr hin und wieder selbst kocht.

Viel ist es definitiv nicht! 

Wir sind Ende Juli zu sechst in zwei Autos von Karlsruhe nach Pettenasco, Italien am Lago d’Orta gefahren. Was ein wunderschöner Weg durch die Alpen. Am Simplon-Pass hatte ich immer das Gefühl: Gleich springt hier wirklich Heidi aus einer Hütte, die Schweiz ist einfach unfassbar grün und malerisch und wie aus einer anderen Zeit. Bei solchen Fahrten lege ich traditionell häufig Vivaldi im Auto auf und gucke ganz ruhig durch die Welt.

Der Urlaub beginnt schon auf der Fahrt. Natürlich nur solange ihr keinem LKW hinterherschleichen müsst, der am Pass nur 30 fährt, weil zu steil. Sobald die Grenze passiert ist, ergreift einen das italienische Flair von alleine und der Durst auf Espresso steigt. Zum Glück kostet der in Italien oft nur 1,30 Euro! Und er schmeckt 10 Mal so gut wie bei uns. Praktisch. 

Italien
Die Aussicht von unserem Schlafzimmer in der Unterkunft: Man kann den Lago d’Orta sehen!

Unsere Wohnung in Pettenasco ist in einem alten italienischen Familienhaus. Von weitem sehen wir schon die große Schattenterasse mit Blick auf den Lago d’Orta. Wir haben uns beim Buchen für die Variante: Günstig, aber nah am Wasser entschieden und sind ehrlich gesagt richtig erleichtert, als wir im Haus festellen: Die Ausstattung ist alt, aber stilvoll italienisch und die Aufteilung der Wohnung ist besser als erwartet: 3 Schlafzimmer, also immer eins für 2 Personen, Küche, Bad, Balkon und eben die besagte Terasse – auch unser zweites Wohnzimmer genannt. Wir wollen in dieser einen Woche vor allem schlafen, baden, italienisch essen und unsere Ruhe haben. Da ist Pettenasco mit rund 1300 Einwohnern im Grunde der perfekte Ort dafür.

Hardcore Italienfans wären allerdings traurig: Der Ort ist so klein, dass die Eisdiele leider geschlossen hat. – Und das in der Hochsaison. Aber es gibt eine urige Pizzeria mit Margarita unter 5 Euro und der See – einfach nur wow! Das Wasser ist weicher, als die Kuscheldecke auf eurem Sofa, und dazu angenehm warm! Außerdem gibt es immer wieder kleine Stege, die direkt ins tiefe Wasser führen: Die perfekten Mini-Sprungtürme!

Kein krasses Freizeitprogramm – einfach entspannen

So ein Urlaub passt natürlich besonders zu allen unter euch, die kein krasses Freizeitprogramm brauchen. Ich finde es gerade bei einem Kurzurlaub von einer Woche genial, wenn meine größten Sorgen sind: Gehe ich jetzt ins Wasser? Trinke ich noch einen Cappuchino? Schatten oder Sonne? Lesen oder schlafen? Diese Gegend in Italien ist aber in jeder Hinsicht perfekt für einen Sommerurlaub, denn auch jetzt in der Hochsaison war es dort unfassbar leer und die Berge sind gleich um die Ecke. Wandern ist also auch möglich.

Das wichtigste um abschalten zu können ist meiner Meinung nach aber: Offline gehen und bleiben! In längeren Urlauben als eine Woche probiere ich es erst gar nicht. Aber bei einer Woche ist es einfach so ein gutes, unabhängiges Gefühl zu wissen: Niemand will was! Niemand wird etwas wollen. Und alle wissen: Ich bin weg! Nachdem ich mich für die Woche offline entschieden hatte, war es gar nicht schwierig. Ich hatte keine dieser „Entzugserscheinungen“. Ich habe mich einfach frei gefühlt. Unbezahlbar!

Entschleunigen in Pettenasco

Nach der Woche und Stunden am See, in denen ich einfach nur baff bin von der Schönheit der Welt und dem Gefühl im glasklaren Lago d’Orta zu schwimmen – ich habe fast schon Angst davor wieder online zu gehen und zu sehen was ich verpasst habe.

Und dann – kurz hinter der deutschen Grenze steht fest: Es ist genau NICHTS passiert! Gar nichts! Ich habe nichts verpasst! Ich habe nur gewonnen: Urlaub, Sonne, und richtige Entspannung – in nur einer Woche. Es lohnt sich einfach immer – und Pettenasco ist der perfekte Ort dafür.

Ein Gedanke zu “Urlaub in Pettenasco: Entspannen in einer Woche in Italien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere